Sitemap
Einleitung
ToKen
Atari, Mac und andere Computer
Typografie und Gestaltung
Diverses
Nette Sachen zum Downloaden
Links
Siteinfo
Stichwortsuche
Interaction
Home The Mac Ärgernis Nr.6: System-Updates gibt's nur via Internet Der Typochonder
Dies ist das Archiv von tobias-jung.de mit veralteten Inhalten. Siehe auch Archiv-Info
   TJ/home (WornOutVersion)

5 Typografie und Gestaltung

 

 


... und andere Aspekte der grafischen Gestaltung

»Ei was, du Dummkopf«, sagte der Typograf,
»Zieh lieber mit uns, etwas besseres
als die Times New Roman findest Du überall.«


Die Beschäftigung mit der Typografie (Wieso nicht »Typographie«?) ist eins meiner Hobbies, darum möchte ich natürlich auch auf dieser meiner Website einiges zu diesem Thema loswerden. Eigentlich wollte ich sogar noch viel mehr loswerden, und das hatte ich sogar schon alles aufgeschrieben. Letztendlich habe ich mich aber dafür entschieden, erstmal eine kürzere Fassung des Typografie-Kapitels zu präsentieren. Vielleicht gibt es eines Tages mehr davon...


Echte, professionelle Typografen -- sozusagen die Wahren Gelehrten der Typografie -- werden an meinen Aussagen sicherlich einiges zu meckern haben: Zu oberflächlich, zu amateurhaft gedacht und teilweise einfach falsch. Aber die Wahren Gelehrten der Typografie haben sowieso immer etwas zu meckern, weil sie meinen, dass sie die Weisheit für sich gepachtet haben. Das ist nicht weiter schlimm, denn ich denke das selbstverständlich auch.

Wenn ich über Typografie rede, dann komme ich nicht umhin, ein paar Fachwörter zu benutzen. Wer mit Begriffen wie Hints, Mediävalziffern, Ligatur, (Einzel-) Schnitt usw. nicht anfangen kann, sollte zunächst einmal einen Blick in Tobias' kleines Typografielexikon werfen.

Für alle, die sich mit diesen Begriffen auskennen, stelle ich noch eben die Verwendung des Wortes »Font« klar (da dieser Begriff auch in der Fachliteratur nicht einheitlich gebraucht wird):
Mit »Font« meine ich innerhalb von TJ/home eine Schriftfamilie. Wenn ich also vom »Font Baskerville« spreche, meine ich damit die Einheit aus Baskerville Roman, Bold, Italic usw. Wenn ich mich speziell auf eine Variante beziehe (also z.B. nur »Baskerville Roman«), dann schreibe ich (Einzel-/Schrift-) Schnitt.
Alles klar?


Eine Anmerkung noch vorweg:
Wieso schreibe ich »Typografie« und nicht »Typographie«? -- Auch ich finde »-phie« schöner. Besonders »Typograf« sieht doof aus. Was soll das sein? Der Graf von Typo?
Es gibt einige Gründe, warum ich trotzdem »-fie« schreibe:

  • So langsam versuche ich mich auf die neue Rechtschreibung einzustellen -- »-fie« ist zwar kein Muss, aber trotzdem...
  • Im Drucksatz (nicht auf so blöden Websites wie hier) kann man bei »-fie« eine Ligatur benutzen, und Ligaturen liebe ich noch mehr als das ph.
  • Jedesmal, wenn ich das Wort schreibe, kann ich einen Buchstaben weniger tippen. Das spart Zeit, Arbeit und beugt der Abnutzung der Tastatur vor. ;-)
  • Der wichtigste Grund: Die anderen Navigationsbuttons waren schon längst fertig, als ich dieses Kapitel auch noch eingefügt habe und deshalb einen entsprechenden Button basteln musste. »Typografie« hat noch so gerade in die mittlerweile vorgegebene Buttonbreite gepasst, »Typographie« hingegen war eindeutig ein zu langes Wort. Was hätte ich tun sollen? Alle anderen Buttons breiter machen? Den einen Buttons breiter als alle anderen machen? In dem einen Button eine geringere Schriftgröße nehmen?
    Nö, das war mir entschieden zu viel Stress bzw. hätte beschissen ausgesehen. Da schreibe ich doch lieber »-fie«!

Jetzt fangen wir aber endlich an, und zwar mit einer kleinen Abhandlung über Typochonder ...



[ Zum Seitenanfang ]
 




Home The Mac Ärgernis Nr.6: System-Updates gibt's nur via Internet Der Typochonder
Dies ist das Archiv von tobias-jung.de mit veralteten Inhalten. Siehe auch Archiv-Info
TJ/home Copyright © Tobias Jung