Sitemap
Einleitung
ToKen
Atari, Mac und andere Computer
Typografie und Gestaltung
Diverses
Nette Sachen zum Downloaden
Links
Siteinfo
Stichwortsuche
Interaction
Home Webdesign Fehler von privaten Websites Diverses
Dies ist das Archiv von tobias-jung.de mit veralteten Inhalten. Siehe auch Archiv-Info
   TJ/home (WornOutVersion)
 Typografie und Gestaltung
 Webdesign

5.6.3 Die geheimen Vorschriften für offizielle Star-Seiten

 

 


Die offiziellen Webseiten von Stars haben stets gewisse Punkte gemeinsam.
Lange Zeit habe ich das für puren Zufall gehalten, bis mir ein geheimes Dokument zugespielt wurde. Was niemand für möglich gehalten hatte: Für offizielle Star-Seiten gibt es strenge Vorschriften, die unbedingt eingehalten werden müssen. Andernfalls wird dem Star umgehend die Domain entzogen und an seinen ärgsten Feind weitergereicht.

Ich gehe ein hohes Risiko ein, indem ich diese bis dato geheimen Vorschriften veröffentliche. Aber die Welt muss die Wahrheit erfahren ...





Vorschrift Nr. 1: Nutze Flash!

Die Nutzung von Flash ist zwingend notwendig!
Flash ist cool, und eine coole Seite ist ohne Flash vollkommen unmöglich. Der Coolness-Faktor des Stars steigt proportional zur Größe der Flash-Dateien.

Besonders coole Stars müssen schon auf der Startseite eine Flashdatei mit dreistelliger KiloByte-Größe laden. Die Verwendung eines »Skip Intro«-Links ist dabei unbedingt zu vermeiden!

Biete keine Non-Flash-Version deiner Seite an!
Surfer, die Flash nicht installiert oder die Flash-Unterstützung abgeschaltet haben, sind uncool. Wenn sie wahre Fans wären, würden sie extra für diese Seite Flash installieren. Wenn sie es nicht tun, willst du eh nichts mit denen zu tun haben.
Browser, bei denen gar keine Flash-Unterstützung möglich ist, werden nur von alten Leuten, die ihre uralten Browser nicht ersetzen möchten, oder von Sehbehinderten benutzt. Somit gehören sie eh nicht zu einer kaufkräftigen Zielgruppe und sind zu vernachlässigen.


Vorschrift Nr. 2: Schütze deine Bilder!

Das auf der Webseite veröffentliche Bildmaterial ist von hohem Wert. Es muss daher unbedingt geschützt werden, so dass es niemand downloaden und auf seiner lokalen Festplatte sichern kann.

Dafür bietet sich an, per JavaScript die Verwendung der rechten Maustaste zu sperren. Wahre Fans werden es verzeihen, dass ihr Benutzerkomfort dadurch eingeschränkt wird.
Ein derartiger Schutz ist nur durch komplizierte Maßnahmen, die kein Mensch beherrscht, zu umgehen. Somit wird demonstriert, dass die beauftragten Webdesigner über ein hohes technisches Know-How verfügen. Und coole Stars arbeiten nur mir echten Profis zusammen -- der JavaScript-Schutz ist also ein weiterer Beweis für Coolness.

Es gibt weitere Methoden, Bilder zu schützen. Zum Glück weiß niemand, dass der Surfer im schlimmsten Fall immer noch einen Screenshot anfertigen kann, um doch noch an das Bild zu gelangen.


Vorschrift Nr. 3: Ignoriere Randgruppen!

Als Star will man ein möglichst breites Publikum erreichen. Die Seite muss also so gehalten sein, dass sie die breite Masse erreicht. Dieses Ziel erreicht man am besten, indem man nur Windows-Systeme und dort nur den MS Internet Explorer unterstützt.

Surfer, die andere Systeme oder andere Browser einsetzen, sind
a) Angehörige von Randgruppen,
b) Querulanten, die immer alles besser wissen wollen als die Mehrheit.

Solche Leute taugen nicht als Fans. Sie müssen möglichst früh vom Besuch der Seite ausgesperrt werden.


Vorschrift Nr. 4: Nutze augenfeindliche Farb- und Schrifteinstellungen!

Moderne Stars werden aufgrund von Äußerlichkeiten, nicht aufgrund von Inhalten geliebt. Die Darstellung von Inhalten kann sich daher negativ auf das Image auswirken.

Folglich ist die Existenz von Inhalten auf der Seite unbedingt zu verschleiern! Dafür eigenen sich unmögliche Farbkombinationen oder die Verwendung von winzigen Schriftgrößen, so dass es kein Mensch seinen Augen zumuten kann, mehr als einen flüchtigen Blick auf die Texte zu werfen.

Ebenfalls bewährt haben sich winzige Frames oder IFrames, bei denen man schon weiterscrollen muss, um einen kompletten Satz zu lesen. Niemand macht das lange mit.


Vorschrift Nr. 5: Verlange feste, hohe Bildschirmauflösungen!

Du bist wichtig!
Untersteiche diese Tatsache, indem du eine Mindestauflösung vorschreibst, mit der deine Seite zu betrachten ist: »Optimiert für eine Auflösung von 1280 × 960«.
Beachte, dass das Wort »Optimiert« in diesem Falle bedeutet, dass eine geringere Auflösung die Seite so gut wie unbedienbar macht. Ignoriere, dass manche Menschen mehrere Browserfenster gleichzeitig geöffnet haben und/oder sie nicht auf volle Bildschirmgröße aufziehen. Wer nicht den gesamten Bildschirm deiner Seite zugesteht, ist deiner eh nicht würdig.

Leute, die diese Auflösung gar nicht erst nutzen können, sind rückständige Idioten, die du sowieso nicht gebrauchen kannst (vgl. Vorschrift Nr. 1).


Vorschrift Nr. 6: Täusche persönliche Beteiligung vor!

Der Fan sucht Kontakt zu seinem Star. Es ist daher absolut notwendig, dass eine persönliche Beteiligung des Stars an der Webseite vorgetäuscht wird.

Dafür eignen sich z.B. »Tagebücher« oder »Offene Briefe«, bei denen der Eindruck erweckt wird, sie wären vom Star persönlich verfasst. Niemand wird auf die Idee kommen, dass dahinter nur ein Webredakteur steckt!

Absolut zwingend und unter keinen Umständen auszulassen ist die Behauptung, dass alle Mails vom Star persönlich gelesen werden. Da Mathematik eine hohe Wissenschaft ist, wird einem Großteil der Besucher nicht auffallen, dass die Rechnung
(Mails pro Tag) × (durchschnittl. Zeit zum Lesen einer Mail) ÷ (zur Verfügung stehende Zeit)
nicht aufgehen kann.

Benutze immer die »Ich«-Form!
Schreibe nie: »Wir freuen uns, dass du die offizielle Seite von [...] besuchst«,
sondern: »Schön, dass du auf meine Seite gekommen bist.«


Vorschrift Nr. 7: Biete ein Gästebuch an!

Ein Gästebuch muss unbedingt auf die Seite!

Es spielt keine Rolle, dass 90% der Eintragungen von elendigen Schleimern stammen, die selbst der katatrophalsten Seite noch Höchstnoten bescheinigen; weil sie hoffen, dadurch von ihrem Star geschätzt zu werden.
Es spielt keine Rolle, dass weitere 7% aus eindeutigen sexuellen Angeboten bestehen. Das ist ein Indikator für die Beliebtheit des Stars.
Es spielt keine Rolle, dass die restlichen 3% etwas an der Seite auszusetzen haben: Das sind eh nur die Fans der Konkurrenz, die danach trachten, den Star dieser Seite niederzumachen. Es bietet sich an, derartige Einträge möglichst schnell zu löschen.


Vorschrift Nr. 8: Vermeide Aktualität!

Ein echter Star ist immer vollbeschäftigt und hat für nichts Zeit.
Diese Tatsache muss sich auf der Webseite wiederspiegeln, indem Änderungen a) nur selten, und b) viel zu spät erfolgen.
Bist du zu aktuell, werden sich die Leute unweigerlich fragen, ob du nichts anderes zu tun hast und schwindende Popularität unterstellen.

Ausnahmen von dieser Vorschrift sind nur erlaubt, wenn sie unter Vorschrift Nr. 9 einzuordnen sind.


Vorschrift Nr. 9: Kündige jeden Auftritt an!

Wenn du irgendwo im Fernsehen oder anderweitig öffentlich zu sehen bist, kündige dies auf jeden Fall Wochen im voraus auf der Webseite an!
Es spielt keine Rolle, ob der Auftritt aus einer zweiminütigen Gastrolle in einer Soap-Opera, einem Kurzinterview im TV-Boulevard-Magazin oder einem Liveauftritt in der Teestube der Pfarre St. Maria Heimsuchung zu Wanne-Eickel besteht ... Hauptsache, die »Termine«-Liste ist schön lang. Das erzeugt den Eindruck, dass man äußerst gefragt ist; vor allem, da die Liste nie im Detail gelesen wird, wenn Vorschrift Nr. 4 gewissenhaft befolgt wurde.


Vorschrift Nr. 10: Reagiere nicht auf Feedback der Fans!

Die Vortäuschung persönlicher Beteiligung (s. Vorschrift 5) ist absolut ausreichend. Obwohl der Fan die Nähe zum Star sucht, sehnt er sich doch im tiefsten Inneren nach Distanz. Meldet sich der Liebe Gott etwa persönlich bei uns Sterblichen? -- Nein, und genauso wäre es fatal, wenn sich der Star oder auch nur einer seiner Vertreter tatsächlich in die Niederungen der direkten Kommunikation mit den Fans begeben würde.

Das bedeutet im Einzelnen:

  • Reagiere auf jede Mail mit einer Auto-Reply-Message, die besagt, dass du dich schnellstmöglich und auf jeden Fall persönlich meldest!
    Diese persönliche Mail darf unter keinen Umständen jemals tatsächlich erfolgen, selbst wenn du so unbekannt bist, dass du es zeitlich schaffen könntest.
  • Reagiere nicht auf Gästebuch-Einträge!
    Den Fans reicht es absolut aus, wenn sie sich eintragen durften. Es würde ihr Weltbild erschüttern, wenn auf Geburtstags- oder Genesungswünsche, auf Verbesserungsvorschläge zur Webseite o.ä. in irgendeiner Weise reagiert würde.




Das waren also die Vorschriften für offizielle Seiten der Stars.
Manche Stars scheinen sich an der einen oder anderen Vorschrift vorbeigemogelt zu haben, aber bei genauer Betrachtung werdet Ihr feststellen, dass sich viele Stars akribisch an die Vorschriften halten ...



[ Zum Seitenanfang ]
 

Home Webdesign Fehler von privaten Websites Diverses
Dies ist das Archiv von tobias-jung.de mit veralteten Inhalten. Siehe auch Archiv-Info
TJ/home Copyright © Tobias Jung